Die Website regelmäßig aktualisieren

Halten Sie Ihre Webseite auf dem aktuellen Stand!

Im Supermarkt ist es ein alltäglicher Vorgang, dass Kunden das Ablaufdatum einer Ware vergleichen und sich das frischste Teil sichern. Auch im Netz misstrauen die Besuchern zu Recht einer Seite, welche offensichtlich seit Jahren ungepflegt online ist. Wer unter „News“ vergilbte Nachrichten präsentiert, sendet seinen potentiellen Kunden eine klare Botschaft zu. Diese unterscheidet sich nur unwesentlich von ungepflegten, fettigen Haaren beim ersten Date. Es wirkt abstoßend und verstörend. Wer im Internet erfolgreich sein will, sollte das vermeiden und deshalb seine Seiten regelmäßig aktualisieren.

Deshalb sollten Sie Ihre Webseite regelmäßig aktualisieren

Das Internet ist ein junges, ein dynamisches Medium. Es gibt eine große Konkurrenz und viele der Mitbewerber um die Aufmerksamkeit der User, investieren viel Zeit und Liebesmühe. Wenn Sie das nicht tun, werden Sie unweigerlich ins Hintertreffen geraten. Dafür gibt es grob drei Gründe

  1. Ein veralteter Content gibt ein schlechtes Bild ab
  2. Im Internet sehen Kunden nur die Fassade eines Unternehmens. Deshalb entscheiden oft reine Äußerlichkeiten
  3. Google bevorzugt Seiten, die regelmäßig aktualisieren

 

Die eigene Webseite ist als Teil des Betriebes zu begreifen

So manch kleiner oder mittelgroßer Betrieb hat ein eher gespaltenes Verhältnis zur eigenen Homepage. Die Technik ist vielen fremd, der Nutzen unklar, die Kosten für Unterhalt und Betrieb ein Ärgernis und das Texten war noch nie eine Sache, welche der Geschäftsführung nahe lag… Kurz: Die Webseite fristet ein Schattendasein. Man nimmt sich vor, dann und wann eine Ergänzung zu machen, tut es dann aber doch nicht. Etwa, weil man keine Zeit hat oder es einfach nicht selber kann. Oft sind denn auch externe Agenturen, welche eine Webseite aufbauen. Die leidet unter einer ungenügenden Mitarbeit seitens der Firma, was die Sache schwieriger, aber nicht besser macht. Am Ende sind alle froh, dass das Teil endlich steht und niemand verspürt ein großes Bedürfnis die Sache noch einmal anzufassen. Klar, Änderungen wären wünschenswert… aber nötig? Solange man die Firma im Web findet… eher nicht.

Eine Webseite macht auf jeden Fall Eindruck

Wenn Sie Ihre Webseite betreiben, um sich gegenüber Ihren Kunden zu präsentieren, ist das grundsätzlich eine gute Idee. Tatsächlich ist es vielleicht der einfachste, günstigste und schnellste Weg, wie Sie sich gegen außen hin darstellen können. Allerdings hat man keine Deutungshoheit. Es liegt vielmehr im Auge des Betrachters, ob man ein gutes oder ein weniger gutes Bild von Ihnen hat, wenn man ihre Webseite sieht.

Sicherlich ist es der Sache nicht dienlich, wenn Sie Ihr Äußeres ungepflegt erscheinen lassen. Wer seine Webseite nicht regelmäßig aktualisiert und völlig veraltete Ereignisse, Daten, Bilder online stellt, kann gerade so gut abgelaufene Prospekte, in vergilbten Briefumschlägen verschicken. Beides mag vielleicht nichts über die Leistungsfähigkeit des Betriebes aussagen, hinterlässt beim Kunden aber trotzdem tiefe Spuren.

Die Webseite ist Ihr Schaufenster – eine reine Kulisse

Mit einer Webseite ziehen Sie für die Präsentation Ihrer Firma eine möglichst attraktive Kulisse auf. Zumindest sollten Sie das tun, wenn Sie damit Kunden gewinnen wollen. Eine Webseite kann prächtig und mächtig wirken, sie sagt aber noch nichts darüber aus, wie es hinter den Kulissen einer Firma läuft. Deshalb kann auch eine kleine Firma im Netz einen großen Auftritt haben. Der Kunde erkennt auf den ersten oder zweiten Blick vermutlich keinen Unterschied.

Gehen wir einmal davon aus, ein Kunde habe keine vertieften Kenntnisse. Er habe einfach ein Problem, für dessen Lösung er einen Partner sucht. Jetzt findet er im Netz zwei Anbieter derselben Leistung. Der eine mit einer großartigen Seite und der andere mit einer offensichtlich ungepflegten, veralteten Page. Welchem wird er den Zuschlag eher geben?

Man muss sich nichts vormachen. Im Internet geht es vielfach um reine Äußerlichkeiten. Nicht zuletzt deshalb, weil der User gar nicht in der Lage ist andere Unterschiede zu erkennen, sie einzuschätzen und zu bewerten. Aus diesem Grunde sollte man sich nicht unnötige Wettbewerbsnachteile schaffen, indem man seine Seite verwahrlosen lässt, indem man sie nicht regelmäßig aktualisiert.

Regelmäßig aktualisieren um bei Google zu Punkten

Ein wirklich entscheidendes Kriterium ist jedoch die Sichtbarkeit einer Webseite. Wenn eine Webseite nicht gefunden werden kann, bringt sie keine Kunden. Sichtbar wird die Webseite einer kleinen Firma aber im Normalfall nur, wenn sie ein Kunde über eine Suchmaschine findet. Die in Deutschland dominierende Suchmaschine ist die von Google.

Für Google ist es ein wichtiges Bewertungskriterium, dass eine Seite regelmäßig aktualisiert wird. Häufiger aktualisierte Seiten werden also belohnt, während weniger häufig oder gar nicht aktualisierte Seiten sukzessive nach hinten durchgereicht werden. Das kann nicht im Interesse des Unternehmens liegen. Die regelmäßige Aktualisierung liegt deshalb im größten Interesse der Firma.

Wer hält Ihre Webseite aktuell? Wir!

Die eigene Webseite aktuell zu halten steht nicht bei allen Webseitenbetreibern hoch im Kurs. Zu groß ist bereits die Belastung durch die Tagesarbeit. Zu klein das Interesse an „unproduktiver“ Schreibarbeit.

Kein Wunder also, wenn Unternehmer/in das Texten gerne anderen überlässt. Weshalb nicht jenen, denen das Gelingen Ihres Webauftrittes besonders am Herzen gelegen ist? Wir von additional advice bieten Ihnen nicht nur den KMU-Online Coach, sondern auch eine Art Update-Service für Ihre Webpage. Für Sie die Möglichkeit die Inhalte regelmäßig aktuell zu halten. Für uns eine gute Gelegenheit zu checken, ob noch alles rund läuft mit Ihren Online-Auftritt.

Interessiert? Dann einfach nebenstehendes Kontaktformular ausfüllen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen!